Spanien arrow Orte arrow Studium arrow Hotel arrow Hotelführung

Hausführung im Hotel

Ablauf einer Hausführung im Hotel

Vorbereitung zur Hausführung:

Um eine professionelle Hausführung im Hotel mit einem oder mehreren Gästen durchführen zu können, bedarf es einer gründlichen Vorbereitung.

Der Hotelmitarbeiter, der die Hausführung durchführt, muss natürlich über das Hotel bestens Bescheid wissen. Er muss nicht nur das genaue Angebot kennen, er muss auch über Öffnungszeiten, Ausstattung und Preise Aufklärung bieten.

Die Kenntnisse der USP’s (Abkürzung für Unique Selling Proposition – Beschreibt die einzigartige Leistungsdifferenz gegenüber anderen Angeboten, wird auch "Striking Feature" genannt) sind eine Vorraussetzung.

USP’s können sein:

  • Im Tagungsbereich große Tische mit bequemen Stühlen, die eine Armlehne haben
  • Trotz zentraler Lage des Hotels ein ruhiger Standort
  • Alle Gästezimmer besitzen bodentiefe große Fenster, die sich öffnen lassen
  • In allen Gästezimmern ist der Verzehr aus der Minibar kostenfrei 
  • Kostenfreier Internetzugang in allen Bereichen im Hotel

Jedes Hotel hat seine eigenen und ganz individuellen USP’s.

hotelführungDer Hotelmitarbeiter sollte im Vorfeld mit Absprache der Rezeption und Housekeeping die Zimmer Vorblocken (Sperrung der Zimmer, die für die Hausführung gezeigt werden sollen).

Nach Möglichkeit sollte bei der Hausführung unterschiedliche Zimmerkategorien gezeigt werden (Einzelzimmer, Doppelzimmer, Dreibettzimmer oder Suiten). Auch sollten sich die Zimmer auf einer höheren Etage befinden, von der aus der Gast die beste Aussicht hat.

Der passende Zimmerschlüssel oder die Zimmerstromkarte sollten schon Griffbereit liegen. Visitenkarten, Hausprospekte, evtl. Gastgeschenke/Mitbringsel und sonstige Hotelunterlagen und Hotelinformationen sollten auch schon bereit liegen.

Ist es eine sehr wichtige Hausführung, dann wissen alle Mitarbeiter des Hotels bescheid.

  

Ablauf Hausführung

Der Hotelmitarbeiter begrüßt die Gäste mit einem Lächeln im Gesicht und bedankt sich für das Erscheinen und übergibt gleich seine Visitenkarte. Die Jacken oder Mäntel der Gäste werden abgenommen und sicher verstaut.

Zum „warm werden“ macht der Hotelmitarbeiter erst einmal einen Small-Talk mit den Gästen. Mögliche Themen wären: Wie ist der Gast zum Hotel gekommen, ob zu Fuß oder mit dem Auto, Wetter, Anlass der Hausführung, hat der Gast gut und einfach das Hotel gefunden, wie ist der Gast auf das Hotel aufmerksam geworden usw.
 
Ist der Gast mit dem PKW zur Hausführung gekommen und steht in der Garage oder auf dem Hotelparkplatz, so sollte er nach Möglichkeit keine Parkgebühren zahlen.

Der Gast wird gefragt, an welcher Zimmerkategorie er interessiert sei oder ob er nur die Tagungsräume oder nur an dem Restaurant interessiert sei. Ansonsten wird immer das komplette Hotel gezeigt. Der Hotelmitarbeiter sollte mit dem kleinsten Zimmer beginnen.

Während der Besichtigung übernimmt der Hotelmitarbeiter die Führung. Alle relevanten Eckdaten zum Hotel werden dem Besucher mitgeteilt. Anzahl, Größe und Einrichtung der Zimmer (Minibar, Hosenbügler oder Kaffeedisplay, Safe, Klimaanlage etc.), zusätzlicher Service (Zimmerservice, Zeitungsservice, kostenfreier Internetzugang im ganzen Haus etc.) oder weitere Hotelausstattung (Schwimmbad, Fitnessraum, Tagungsräume, Businesscorner, Restaurants, Bars etc.) werden erwähnt und gezeigt. Dabei werden die besonderen Angebote, über welches das Hotel verfügt, besonders hervorgehoben, z. B. frisch gezapftes Bier an der Bar, Hot Stone Massage im Wellnessbereich, Farb-Laserdrucker in der Businesscorner etc.

Am Ende der Führung, fragt der Hotelmitarbeiter, ob der Gast noch Fragen hat, oder ob er evtl. noch etwas zu trinken haben möchte. Meist geht das Getränk dann aufs Haus.
Verabschiedung Hausführung Hotel
Dem Gast wird angeboten div. Hotelinformationen mitzunehmen (Bankettmappe, Hausprospekt, div. Flyer).

Falls er noch im Nachhinein Fragen zum Hotel oder zum Angebot hätte, könne er gerne anrufen. Auch die Frage, wie der Mitarbeiter mit dem Gast verbleibt sollte nun geklärt werden (kommt der Gast selber bei Bedarf auf das Hotel zurück oder folgt vom Hotel ein spezielles Angebot). Der Mitarbeiter bedankt sich, dass der Gast sich die Zeit genommen hat, das Hotel persönlich kennen gelernt zu haben. Er holt die Jacken/Mäntel und Taschen und begleitet ihn zur Verabschiedung zur Tür.