Berufsgruppen Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung muss auf die individuellen Bedürfnisse des Versicherten zugeschnitten sein. Ein maßgeblicher Faktor in der Berechnung des Versicherungsbeitrags stellt die Zuordnung zu den Berufsgruppen dar.

Berufsgruppen Eintrittswahrscheinlichkeit

Man unterscheidet fünf bis sechs unterschiedliche Berufsgruppen, die nach der Eintrittswahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit oder auch nach der Höhe des Risikos gestaffelt sind.

In der Risikogruppe 1 liegt ein geringes Risiko der Berufsunfähigkeit vor, die Gruppen zwei und drei haben ein mittleres Risiko, in der Gruppe vier ist eine hohe Gefährdung anzunehmen und die Gruppen fünf und sechs gelten als sogenannte Hochrisikoberufe, die oft nur mit Zuschlägen zu versichern sind.

Akademische Berufe und Tätigkeiten mit einem hohen Anteil an Schreibtischtätigkeiten werden meist in die Berufsgruppe 1 eingestuft. Der Versicherer ordnet jeden Beruf einer bestimmten Berufsgruppe zu, wobei diese Einordnung auf den vorliegenden Erfahrungen bezüglich des Eintritts einer Berufsunfähigkeit basiert. Die Einstufung zu den Berufsgruppen ist bei allen Versicherungen unterschiedlich, so dass hier durchaus auch Unterschiede in den resultierenden Versicherungsbeiträgen entstehen können. Grundsätzlich gilt allerdings, dass die Kosten mit zunehmender Berufsgruppe steigen.

Besondere Berufsunfähigkeitsversicherungen

Neben der üblichen Einordnung der Berufe in die einzelnen Berufsgruppen gibt es einzelne Berufe, deren Absicherung gegen Berufsunfähigkeit besonders aufwändig ist. Für diese Berufsgruppen gibt es besondere Berufsunfähigkeitsversicherungen.

Zum einen können Flugbegleiter und Piloten ein erhöhtes Risiko haben, berufsunfähig zu werden. Da dieses Risiko nur gegen erhöhte Kosten und Risikoaufschläge zu versichern ist, bieten einige Gesellschaften besondere Berufsunfähigkeitsversicherungen für diese Risikogruppe an. Man bezeichnet eine Berufsunfähigkeitsversicherung dann als Versicherung gegen Flugdienstuntauglichkeit, denn die Versicherten sind aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage, den Flugdienst auszuüben.

Risikogruppe Beamte

Eine weitere Risikogruppe sind Beamte. Für sie wird keine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen, sondern eine sogenannte Dienstunfähigkeitsversicherung. Auch sie basiert auf speziellen Konditionen und wird von einigen Versicherungen angeboten.

Um für den Versicherten unnötige Kosten zu sparen, empfiehlt es sich gerade für diese Risikogruppen, vor dem Vertragsabschluss einen sorgfältigen Preis-Leistungs-Vergleich durchzuführen um die Versicherung zu finden, die tatsächlich zu dem ausgeübten Beruf passt.




 
Urlaub, Günstige Autovermietung Spanien

Versicherungslexikon A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, Z,
News, Private Krankenversicherung, Private Rente

(C) 2006 - 2011 studisfy.com