Spanien arrow Orte arrow Balearen arrow Mallorca arrow Colonia S. Jordi

Colonia Sant Jordi


Vom Flughafen de Son San Juan bei Palma de Mallorca dauert der Transfer nach Colonia Sant Jordi, an der östlichen Südküste, kaum 40 Minuten.

Der beschauliche Urlaubsort mit ca. 800 „echten“ Einwohnern bietet ausreichend Feriendomizile vom einfachen Hotel, über Ferienanlagen, bis hin zum Nobelhotel.

Colonia Sant Jordi  ist eine der schönsten Orte Mallorcas. Eine von hohen Palmen gesäumte Uferpromenade und beste Strände geben den Ort seine Attraktivität.

Die besten Strände auf Mallorca

bild colonia-de-sant-jordi-zentrumDie bekannten Strände auf Mallorca sind die Playa de Palma oder die Bucht von Alcudia. Als Geheimtipp wird schon lange der Strand Es Trenc auf Mallorca verkauft. Es Trenc liegt tatsächlich direkt um die Ecke von Colonia Sant Jordi.

Colonia Sant Jordi ist den wenigsten Urlaubern auf Mallorca bekannt. Wer diesen Ort besucht kann sich darüber nur wundern, denn hier sind unserer Meinung nach die besten und schönsten Strände von Mallorca.

Feinsandige Strände erstrecken sich beidseitig des ursprünglichen Fischerdorfes. In Hafennähe der „Platja d’es Port“ und der „Platja d’es Dolç“. Andererseits, an die Hotelzone anschließend, der „Platja Estanys“ und „Es Trenc“, eine 7 km lange Sanddünenlandschaft vor Pinienwäldern (Naturschutzgebiet) mit separatem FKK-Strandabschnitt.

Insbesondere die Strände „Platja d’es Carbó“ und „Platja Ses Roquetes“ eignen sich für alle erdenklichen Wassersportarten in und auf dem klaren, blau-türkis schimmernden, ca. 25° (Sommer) warmen Wasser. Sauberes und türkis schimmerndes Wasser und Sandstrände, beinahe so weiß wie in der Karibik, ziehen auch die Besserverdienenden Urlauber an. Insbesondere die Strände „Platja d’es Carbó“ und „Platja Ses Roquetes“ sind von Land nur mit einem Fußweg von etwa 30 Minuten zu erreichen. Aus diesem Grund sind diese Strände auch nur von wenigen Urlaubern besucht. Allerdings fallen sofort die Yachten auf, die direkt an den schwer zugänglichen Traumstränden ankern und hier fast ungestört Badevergnügen genießen.

Weitere Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in  Colonia Sant Jordi

bild colonia-sant-jordi-hafenAnders als in den meisten Orten Mallorca herrscht in Colonia Sant Jordi eine strenge Parkraumbewirtschaftung. Daher ist hier das Parken nicht kostenlos. Wer also mit dem Mietwagen kommt sollte in jedem Falle ein Parkticket an den Parkautomaten ziehen. Ansässige Polizisten kontrollieren tatsächlich sehr intensiv ob Parkscheine gekauft wurden und schreiben konsequent Strafzettel bei Vergehen.

Im gemäßigten subtropischen Klima sitzt es sich wunderbar vor den vielen Restaurants, Bars, Cafes an der Hafenpromenade und den Stränden. Einige sehr gute Fischrestaurants findet man direkt am kleinen Yachthafen.

Zur vielfältigen Freizeitgestaltung zählen Golf, Reiten, Fahrradfahren, Piraten-Picknick-Bootsfahrten. Insider erzählen vom Schwimmen in der blauen Grotte der Insel Cabrera.

Sehenswert sind die Salinen. Punische Händler schätzten diese schon 400 Jahre v. Chr., ebenso die Talayots (9. Jahrhundert v. Chr.) und prähistorische, megalithische Bronzezeitsiedlungen.

colonia-sant-jordi-strandTipp: Colonia Sant Jordi besitzt am Ende der Hafenpromenade ein Meeresmuseum (Museum Centro de Interpretación del Parque Nacional de Cabrera). Der Eintritt ist hier kostenlos. Das Museum ist genau wie der gesamte Ort nicht überfüllt, so dass ein Rundgang hier zügig erfolgen kann. Im Wesentlichen läuft man hier durch eine Unterwasserlandschaft, in der man auch nach oben sehen kann, um ein Boot von unten zu sehen.