Córdoba Urlaub Sehenswürdigkeiten Hotels


Wer in Südspanien Urlaub macht, fliegt entweder nach Sevilla oder Málaga. Von beiden Städten aus verkehren Schnellzüge nach Córdoba ins Herz der Provinz Andalusien.

Córdoba gilt als älteste Stadt der iberischen Halbinsel und war im 10. Jahrhundert Hauptstadt des Kalifats von Córdoba.

Rund eine halbe Million Christen, Juden und Muslime lebten hier und hinterließen ein reiches architektonisches Erbe. Deshalb erklärte die UNESCO die Altstadt zum Weltkulturerbe.

Sehenswürdigkeiten in Córdoba

Den schönsten Blick auf Córdoba hat man von der Römischen Brücke über den Río Guadalquivir. Wer schwindelfrei ist, kann die fantastische Aussicht auch vom Glockenturm der Mezquita genießen. Diese ehemalige Moschee wurde nach der Reconquista in eine katholische Kathedrale umgewandelt. Dadurch entging das Prachtstück maurischer Baukunst der Zerstörungswut der christlichen Eroberer. Für die Besichtigung der Mezquita sollte man sich Zeit nehmen. dorf.jpg

Wer eine Siesta einlegen möchte, setzt sich unter die alten Orangenbäume im Patio de los Naranjos. So ausgeruht spaziert man durch die Gässchen der Judería, wo zahlreiche Cafés und Restaurants zum Verweilen einladen. Palast und Garten des Alcázar de los Reyes Cristianos können besichtigt werden.

Beim Bummel durch Córdobas malerische Altstadt kann man einen Blick in die blumengeschmückten Innenhöfe werfen. Der Schönste dieser Patios wird alljährlich in einem Wettbewerb prämiert.