Urlaub auf Gran Canaria

Gran Canaria

Entdeckt wurde die Vulkaninsel Gran Canaria von den Phöniziern und Karthagern. Gelegen im Atlantischen Ozean ist Gran Canaria die drittgrößte Insel der Kanarischen Inseln und Spanien zugehörig. Mit knapp 400.00 Bewohnern ist Las Palmas die größte und damit Hauptstadt Gran Canarias.

Insgesamt zählt die Insel über 800.000 Einwohner. Der Durchmesser der Insel beträgt 45 km, die Küstenlänge 236 km. Im Mittelpunkt der Insel erhebt sich der knapp 2000 Meter hohe erloschene Vulkan Pico de las Nieves. Ein 80 Meter hoher Basaltmonolith ist das Wahrzeichen Gran Canarias. Besonders interessant ist der Abwechslungsreichtum der örtlichen Fauna und Flora mit 14 Mikroklimazonen.

Beliebt ist der milde kanarische Winter, die ganzjährlichen Temperaturen von 18 bis 26 Grad, haben Gran Canaria den Zusatz „Insel des ewigen Frühlings“ eingebracht. Das warme Klima und die Mediterrane Küche ist ein Paradies für Genießer.

Insgesamt gibt es eine ausgezeichnete Infrastruktur die es leicht macht, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Unbedingt zu nennen sind die Dünen Maspalomas, die wunderschönen Palmen-, Tier- und Botanischen Gärten, die Höhlen Artenaras und selbstverständlich die Hauptstadt

gran-canaria

Las Palmas selbst. Hier gilt es die historische Altstadt und das Hafengebiet hervorzuheben. Insgesamt ist die Insel sehr Tourismusfreundlich und bietet daher vielfältige Erlebnisangebote. Sei es Sportliche Aktivitäten, Action, Kultur oder Entspannung und Wellness – hier wird jeder auf seine Kosten kommen.

Die Haupttourismusgebiete der Insel sind die Orte Playa del Ingles und Maspalomas. Maspalomas ist bekannt für seine Dünenlandschaft wie sie sonst aus der Sahara bekannt sind. Hier findet der Besucher einige riesige Hotelkomplexe welche den Blick auf die Dünen und das Meer allerdings behindern.
Erst hinter den Hotelkomplexen geht es zu den Dünen und zum Strand. Beliebt sind die Strände bei Maspalomas gerade für Windsurfer und Fkk-Liebhaber. Playa del Ingles ist ein sehr Englisch geprägter Urlaubsort mit allen Erscheinungen die dazu gehören.

Gran Canaria besitzt neben Teneriffa eine Universität welche sich nah an der Hauptstadt Las Palmas befindet. Unter vielen Arbeitgebern vom spanischen Festland genießt diese Universität allerdings nicht den besten Ruf. Für ein Praktikum in Spanien ist Gran Canaria aufgrund seiner Struktur nicht die beste Wahl. Auf der einen Seite findet man in den Tourismusorten überwiegend Englische Klientel. Darüber hinaus sprechen auf der Insel viele Einwohner Deutsch und Englisch, hinzu kommt der schwer verständliche kanarische Akzent. Wer ein Praktikum in Spanien absolvieren möchte mit dem Ziel Spanisch zu lernen ist hier falsch.

Las Palmas selbst ist eine quirlige Grosstadt mit einem schönen Stadtstrand welcher mit Kokosnusspalmen gesäumt ist. Die Einwohner sind bunt gemischt und haben eine kulturelle Nähe insbesondere zu Südamerika statt zu Spanien. Las Palmas ist aufgrund seiner Größe gleichzeitig auch die Stadt mit der höchsten Kriminalitätsrate auf den Kanaren. Gran Canaria gehört insgesamt zu den trockenen Inseln der Kanaren mit nur wenig ausgeprägter Vegetation.