Beitragsvergleich private Krankenversicherung

 

Hier erhalten Sie Informationen für einen Beitragsvergleich für die private Krankenversicherung und relevante Informationen zu den Leistungen der Versicherer. Informieren Sie hier über die verschiedenen Merkmale und finden Sie Ihren persönlich optimalen Krankenversicherungsschutz.
Private Krankenversicherung Beitrag



Beiträge Private Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung kann Ihren Mitgliedern in vielen Fällen bessere Leistungen und Präventionsmöglichkeiten zu niedrigeren Beitragszahlungen bieten als die gesetzliche Krankenversicherung.

Daher ist ein Beitragsvergleich für die Private Krankenversicherung lohnenswert, da hier Sparpotentiale bis zu 50% möglich sind, bei besseren Leistungen.

Leistungen PKV

Die Präventionsmöglichkeiten und Leistungen durch die Private Krankenversicherung sind je nach Versicherer und den jeweiligen Tarif unterschiedlich.

Abhängig vom Tarif sind insbesondere folgende Leistungen im Leistungskatalog der privaten Krankenversicherungen:
  • Wahlmöglichkeit zum Einbett bzw. Zweibettzimmer im Falle eines stationären Aufenthaltes.
  • Wahlmöglichkeit der zu behandelnden Klinik
  • Medizinische Behandlung durch den jeweiligen Klinikchefarzt
  • Zusätzliche alternative Behandlungsmethodiken wie medizinische Behandlungen durch Heilpraktiker oder Homöopathische Behandlungen und Medikamente
  • Im Rahmen der Zahnärztlichen Behandlung wird Zahnersatz gewährt sowie kieferorthopädische Behandlunge
  • Zusatzleistungen bei Fehlsichtigkeit wie Sehhilfen (z.B. Brillen)
  • Beitragsfreie Massagen und Physiotherapeutische Behandlungen

Die private Krankenversicherung erhebt für Ihre Mitglieder, anders als bei der gesetzlichen Krankenversicherung, einkommensunabhängige Versicherungsprämien. Der Beitritt in die Private Krankenversicherung ist jedoch nicht allen möglich.

Wie findet man die individuell optimale private Krankenversicherung?

Wenn Sie sich für eine private Krankenversicherung entschlossen haben, müssen Sie nun einen Überblick über die verschiedenen Tarife und Gesellschaften erhalten, um den für Sie optimalen Versicherungsschutz zu ermitteln. Das Angebot an Tarifen der privaten Krankenversicherung ist sehr zahlreich und unübersichtlich. Aus diesem Grund ist es sehr empfehlenswert vor einer Entscheidung oder den Abschluss einer Krankenversicherung, Rat vom Experten einzuholen. Unabhängige Versicherungsexperten sind in der Regel in der Lage einen detaillierten Beitragsvergleich für die private Krankenversicherung zu erstellen. Ein guter Versicherungsmakler bzw. Experte für die private Krankenversicherung erkennen Sie daran, dass er unabhängig von einzelnen Gesellschaften ist und Ihnen daher sowohl einen weit reichenden Vergleich der Tarife geben kann als auch eine Fülle von Angeboten vermitteln kann.  private Krankenversicherung Rechner

Private Krankenversicherung Beiträge vergleichen

Sofern Sie noch keine Vorstellungen von den Beitragshöhen und den jeweiligen Leistungen haben, welche die Private Krankenversicherung anbietet, können Sie unseren Krankenversicherung Vergleichsrechner nutzen.

Der Rechner gibt Ihnen einen schnellen und übersichtlichen Überblick zu den Leistungen und Beiträgen des Grundschutzes, des Standardschutzes und des Komfortschutzes.

Der Komfortschutz ist kostspieliger als der Grundschutz, bietet jedoch deutlich mehr Leistungen.

Vorzüge der Privaten Versicherer

Gesetzlich Versicherte, welche neben herkömmlichen Behandlungsmethoden auch alternative Behandlungen wie die Homöopathie in Anspruch nehmen möchten, müssen hierfür die Kosten selber tragen. Ebenso gilt die eigene Kostenübernahme für eine gewünschte Chefarztbehandlung, Sehhilfen, Zahnersatz oder weiterer Leistungen. Die Private Krankenversicherung übernimmt in der Regel diese Kosten. Einer der Hauptvorzüge der Privaten Krankenversicherung ist die persönliche Anpassbarkeit an die jeweiligen Bedürfnisse bezüglich der Leistungen.

Private Krankenversicherung im Studium

Studenten müssen sich in Deutschland krankenversichern während des Studiums. In der privaten Krankenversicherung erhält der Versicherungsnehmer bereits in der Studienzeit deutlich bessere medizinische Leistungen. Je nachdem welche Laufbahn nach dem Studium angestrebt wird, kann die Fortführung der Mitgliedschaft in der privaten Krankenversicherung auch finanziell von Vorteil sein. Ein erneuter Beitragsvergleich für die private Krankenversicherung sollte zu diesem Zeitpunkt noch einmal durchgeführt werden. Gerade für junge Absolventen die in den Beruf einsteigen als auch für Absolventen die nach dem Studium in die Selbständigkeit gehen, kann dies zutreffen. Wer sich im Studium für eine Mitgliedschaft in der privaten Krankenversicherung entscheidet sollte sich zuvor eingehend beraten lassen und die unterschiedlichen Tarife und Leistungen der Anbieter vergleichen.

Eine  Mitgliedschaft bei einer Krankenversicherung wird bereits bei der Immatrikulation zur Voraussetzung um sich bei der gewünschten Hochschule einzutragen. Hierzu wird von der Versicherung eine Versicherungsbescheinigung zur Vorlage bei der Hochschule im Immatrikulationsamt zur Verfügung gestellt. Welche Krankenversicherung im Studium die bessere Wahl ist, hängt insbesondere von der Planung für die Zukunft sowie von der jeweiligen persönlichen aktuellen Situation ab. Üblicherweise bieten die privaten Krankenversicherungen deutlich bessere Leistungen als die gesetzlichen Krankenkassen.

Beiträge einkommensunabhängig

Bei Mitgliedern der Privaten Krankenversicherung werden die Beiträge nicht nach der Höhe des Einkommens, wie etwa bei der gesetzlichen Krankenversicherung kalkuliert. Die PKV – Beiträge orientieren sich an dem individuellen Risiko des Mitglieds zu erkranken. Insbesondere das Alter, der ausgeübte Beruf, Geschlecht und der aktuelle Gesundheitszustand sind hierbei relevant. Aufgrund der verschiedenen Variablen ist ein Beitragsvergleich für die PKV etwas aufwendiger.

Der Beitrag zu Versicherungsbeginn richtet sich nach folgenden Merkmalen:

  • Alter der zu Versichernden Person:
  • Geschlecht – Die Tarifbeiträge für Frauen sind wegen der durchschnittlich längeren Lebensdauer und einer anderen Risikoerwartung höher.
  • Beruf: Für einige Berufe werden Beitragszuschläge fällig aufgrund eines bestehenden Risikos. Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes erhalten Beitragserleichterungen.
  • Leistungen: Je höher die Leistungen desto höher der Beitrag (z. B. Einbettzimmer)
  • Gesundheit: Einige Vorerkrankungen können zu Beitragszuschlägen aufgrund des Gesundheitsrisikos führen. 
Wer kann sich in der PKV versichern?

Die private Krankenversicherung ist zugänglich für Personen, für die eine Versicherungspflicht in der Gesetzlichen Krankenversicherung nicht existiert. Hierzu zählen Arbeitnehmer welche ein Jahres-Bruttoeinkommen beziehen welches über der Versicherungspflichtgrenze liegt. Außerdem können Beamte, Selbständige und Freiberufler in die Private Krankenversicherung beitreten. Studenten sind Versicherungspflichtig für die gesetzliche Krankenversicherung, für welche aber mit Beginn des Studiums oder mit auslaufen der Familienversicherung eine Versicherungsbefreiung möglich ist. Die Private Krankenversicherung bietet für Studenten bis zum 30. Lebensjahr spezielle Tarife an.

Aufnahme in die Private Krankenversicherung

Einige Anbieter verlangen unter anderem vor der Aufnahme in die gewünschte Krankenversicherung eine ärztliche Untersuchung. Hierbei soll das Risiko zu erkranken ermittelt werden, um die Versicherungsbeiträge festlegen zu können. Personen die bereits leichtere Vorerkrankungen mitbringen, müssen mit erhöhten Beiträgen rechnen, aufgrund des höheren Risikos zu erkranken.  Bei schweren Erkrankungen erfolgt in der Regel eine Ablehnung durch die Krankenversicherung. In jedem Falle ist es unabdinglich bei der ärztlichen Untersuchungen ausschließlich wahrheitsgetreue Aussagen zu machen. Sollten relevante Punkte verschwiegen werden und nicht wahrheitsgemäß angegeben werden, ist der Verlust des Versicherungsschutzes die Folge.

Für welche Personengruppen ist die private Krankenversicherung am attraktivsten?

Üblicherweise profitieren insbesondere Junge Menschen, mit einem guten Einkommen, bei niedrigem Risiko zu erkranken, von einer Mitgliedschaft in der privaten Krankenversicherung. Diese Personen erhalten aufgrund der Beitragsmerkmale bei geringen Beiträgen höhere Leistungen. Wer seinen optimalen Tarif sucht kommt an einen Beitragsvergleich für die private Krankenversicherung nicht vorbei.

Die private Krankenversicherung und sein Leistungskatalog


Üblicherweise sind die angebotenen Leistungen der privaten Versicherer deutlich umfassender als die Leistungen, welche in der gesetzlichen Krankenversicherung möglich sind. Die Behandlung durch einen Chefarzt, Physiotherapeutische Behandlungen, Heilpraktische- und Homöopathische Behandlungen oder Kostenerstattungen für Sehhilfen, Massagen, Zahnersatz und Medikamente werden in der gesetzlichen Krankenversicherung üblicherweise nicht gewährleistet, bzw. nur durch eine Krankenzusatzversicherung möglich. Solche Leistungen sind in den Leistungskatalogen der privaten Krankenversicherung enthalten und damit gewährleistet.

Der bedeutendste Vorteil einer Mitgliedschaft in der privaten Krankenversicherung ist die persönliche Anpassbarkeit der dargebotenen Versicherungsleistungen. So hat man die Möglichkeit das Angebot auf seinen individuellen Bedarf  zuzuschneiden. Dadurch besteht die Möglichkeit, angebotene Leistungen nicht in Anspruch zu nehmen und somit die Alternative seinen Beitrag zu senken.

Eine Reihe von Leistungen sind jedoch unverzichtbar und sollten nicht eingespart werden. Welche Leistungen das sind, hängt von Ihrer persönlichen Lebenssituation ab. Beispielsweise ist es für Personen, welche eine Selbständige Tätigkeit ausüben, sehr bedeutend das genügend Krankentagegeld in den Leistungen vorhanden ist, um bei Krankheit keine starken Einkommensverluste zu erleiden, welche im schlimmsten Falle Existenzbedrohend werden können. Ein Beitragsvergleich und ein Vergleich der Leistungen sind hierbei Grundvorrausetzung für die Ermittlung des individuell optimalen Tarifs.

Von der privaten Krankenversicherung zurück wechseln in die Gesetzliche Krankenversicherung

Mitglieder der privaten Krankenversicherung, welche wieder zurück in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln möchten, müssen einige Vorraussetzungen erfüllen. Ohne diese Vorraussetzungen ist ein Wechsel in die gesetzliche Versicherung nicht möglich.

Grundsätzlich können Versicherte nur bis zum 55. Lebensjahr wieder zurück in die gesetzliche wechseln. Für diese Versicherten ist ein Wechsel dann nur möglich im Falle der Arbeitslosigkeit oder wenn nachgewiesen ist, dass das Bruttogehalt in den vergangenen 12 Monaten unter der Versicherungspflichtgrenze liegt.

Private Krankenversicherung Sparvorteile

Die Beiträge der privaten Krankenversicherung werden im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung, welche das Einkommen zur Beitragshöhe heranzieht, vom Gesundheitszustand, Geschlecht, Lebensalter und einer Reihe weiterer persönlicher Merkmale definiert. Die privaten Krankenversicherungen stehen zudem, durch Ihren privaten Charakter, auch im Wettbewerb, was für die Versicherten zu günstigen Preisen führen kann. Diese günstigen Preise kommen insbesondere für junge Mitglieder zum Tragen. Daher ist es ratsam einen Beitragsvergleich zuvor durchzuführen und so früh wie möglich in die private Krankenversicherung zu wechseln.

Indes ist es jedoch ratsam vor einem geplanten Wechsel in die private Krankenversicherung sich über die individuellen Zukunftspläne klar zu werden. Wer eine Familie gründen möchte ist mittelfristig in der gesetzlichen Krankenkasse besser aufgehoben, da Mitglieder der Familie Beitragfrei mit versichert werden können.

Die Entwicklung der Beiträge

Je Älter man wird desto mehr steigen die Beiträge für die private Krankenversicherung. Die Beiträge welche man als Versicherter in jungen Jahren eingezahlt hat, werden von den Versicherern zu einem Teil angelegt, um die steigenden Kosten, welche im Alter durch häufigere ärztliche Behandlungen notwendig werden, zu finanzieren. Wer spät in die private Krankenversicherung einsteigt verpasst damit die günstigen Beiträge, welche in jungen Jahren entrichtet werden müssen. Auch aus diesem Grund ist es so wichtig vor dem Eintritt oder einen Wechsel stets einen Beitragsvergleich für die Private Krankenversicherung vorzunehmen.

Versicherte welche im Alter nicht mehr die finanziellen Mittel zur Verfügung haben, um die Beiträge der privaten Krankenversicherung zu bezahlen, können in einen Standardtarif wechseln. Hinzu erhalten Älterer Versicherte garantierte Leistungen welche in der gesetzlichen Krankenkasse abgedeckt sind und diese zu einem Beitrag welcher nicht höher ist als der durchschnittliche Höchstbeitrag der gesetzlichen Krankenversicherung.



 
Urlaub, Günstige Autovermietung Spanien

Versicherungslexikon A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, Z,
News, Private Krankenversicherung, Private Rente

(C) 2006 - 2011 studisfy.com