Urlaub auf Lanzarote

Lanzarote

Lanzarote liegt etwa tausend Kilometer vom spanischen Festland entfernt im Atlantischen Ozean und ist die nördlichste der sieben Kanarischen Inseln. Die Insel ist so zu sagen die Nachbarinsel von Fuerteventura. Sie gehört zu der spanischen Provinz Las Palmas, eine der siebzehn autonomen Regionen Spaniens. Auf einer Fläche von rund 846 Quadratkilometern beherbergt die Insel etwa 133.000 Einwohner und ihre Hauptstadt ist Arrecife. Die Hauptstadt hat leider nicht allzu viel bieten. Trotzdem ist sie ein Besuch wert.

Nur etwa 140 Kilometer westlich von Marokko entfernt weist Lanzarote ein recht niederschlagarmes, mildes Klima auf. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 21°C .

Das Sport- und Freizeitangebot auf der Insel ist schier unerschöpflich. Neben vielen anderen Sehenswürdigkeiten besitzt die Insel eine außergewöhnliche Naturlandschaft vulkanischen Ursprungs. Im Süden der Insel befindet sich der Nationalpark Timanfaya, wo der Besucher eine Reihe von geologischen Phänomenen besichtigen kann.

Hier sind die Vulkane noch so aktiv, dass ein komplettes Restaurant seine Speisen alleine durch die Hitze des Vulkanes erzeugt. Der Große Grill ist für Besucher frei. Daneben kann man bestaunen wie Wasser auf den vulkanischen Hügeln in einem Erdloch hineinbegeben wird und aus einem anderen wie ein Geysir aufgrund der Hitze und des Drucks wieder herausgeschossen kommt.
Zum Tauchen und schnorcheln ist Lanzarote wegen des äußerst klarem Wassers geradezu wie geschaffen. Dem „Nichttaucher“ kann die bezaubernde Unterwasserwelt einschließlich uralter Wracks an Hand von Ausflugsbooten mit verglastem Bauch oder Mini U-Booten näher gebracht werden. Zum sch

lanzarote

wimmen und Sonnenbaden stehen dem Besucher etliche sonnenumflutete, feine Sandstrände zur Verfügung. Insbesondere der Playa de Papagayo mit seinem weißen Sand am Südostzipfel der Insel, gehört zu den schönsten Stränden dieser kanarischen Insel.

Hier gibt es jedoch keine Infrastruktur, weshalb man mit dem Auto anreisen sollte. Der Strand liegt in einem Naturschutzgebiet. Daneben gibt es noch die Lagune Charco de los Clicosden bei El Golfo. Hier findet der Besucher einen kleinen erstaunlichen sehr grüner See. Das Lavagestein um den See herum besitzt eine grpoße Anzahl von grünen Halbedelsteinen, welche zum Teil auch im Vulkangestein eingeschlossen sind.

Drachen und Gleitschirmfliegen, Rad- und Quadtouren, Golf, Ausflüge zu Fuß oder hoch zu Ross runden das weit gefächerte Freizeitprogramm ab.

Wer dann immer noch nicht müde ist, kann sich in das farbenfrohe und fröhliche Nachtleben Lanzarotes stürzen. Die Insel ist im Gegensatz zu Fuerteventura stark Englisch geprägt. Der Großteil der Touristen stammt aus Großbrittanien. Das wirkliche Spanien findet man auf Lanzarote nicht. Für ein Praktikum um die spanische Kultur und Sprache zu erleben ist Lanzarote nicht die erste Wahl.