Lérida


Die Hauptstadt der Provinz Lérida liegt im Osten Spaniens, nur 160 Kilometer von den Pyrenäen entfernt und zählt mit circa 120.000 Einwohnern zu den kleineren Städten Kataloniens.

Lérida verfügt über einen eigenen Flughafen, der neben den Verbindungen nach Mallorca auch Flüge nach Paris und Frankfurt anbietet.

In Lérida bestehen nur vereinzelt Hotels, daher ist es ratsam, sich frühzeitig um eine Unterkunft zu kümmern. Besonders beliebt sind in Lérida Unterkünfte rund um den AC Lérida.

Sehenswürdigkeiten Lérida

spanienZu der bekanntesten Sehenswürdigkeit Lérida zählt unter anderem der Kreuzgang der ehemaligen Kathedrale namens Seu Vella. Außerdem gibt es in Lérida im historischen Altstadtkern verschiedene historische Gebäude zu besichtigen, wie beispielsweise das Rathaus namens Paeria de Lleida.

Auch die moderne Kunst fand in Lérida eine Bleibe. So wurde im Jahr 2010 die Brücke Pont de Princep de Viana fertiggestellt, die ein architektonisches Kunstwerk darstellt.

Besonders beliebt in Lérida ist das kulinarische Essen. Als Geheimtipp wird das El Celler del Roser empfohlen. Hierbei handelt es sich um Restaurant mittlerer Preisklasse mit original katalanischem Essen.