Sehenswürdigkeiten Salamanca

Salamanca ist insbesondere für sein ausgeprägtes studentisches Leben in Spanien und auch weltweit bekannt.

Hier befindet sich die zweitälteste Universität in Spanien mit rund 40.000 Studierenden. Dementsprechend gestaltet sich auch die Stadt sehr jung und dynamisch.

Das Nachtleben bietet zahlreiche Bars, Clubs und Restaurants. Insbesondere an der Gran Vía und im von alternativer Kultur geprägten Viertel Calle San Justo spielt sich das studentische Nachtleben in Salamanca ab.

Geschichte Salamanca

salamanca sehenswuerdigkeitenDie römische Festung Salamanca wurde 217 v. Chr. von Hannibal, im 2. Punischen Krieg (218-201) wieder von den Römern, im 6. Jh. von den Vandalen, anschließend von den Westgoten und im 8. Jh. n. Chr. von den Mauren erobert.

Die Universität aus dem Jahr 1218 erreichte insbesondere durch ihre juristische Fakultät Weltruhm.

Sehenswürdigkeiten und Architektur in Salamanca

Eine Besichtigung der Stadt, die auf einer Anhöhe, über dem rechten Ufer des Tormes liegt, unternimmt man am besten von der Plaza Mayor aus, von der vier Straßen ausgehen.

Die Plaza Mayor zählt zu den schönsten Barockplätzen in Spanien. Der ganze Platz ist von einem dreistöckigen Gebäudekomplex, der sich über einem Säulengang aufbaut, umgeben.

Die Neue Kathedrale wurde im spätgotischen Stil begonnen. Im 17. und 18. Jh. entstand das Chorhaupt und die Fassade unter Joaquin Churriguera und anderer Architekten. Die dreischiffige Kathedrale mit Kapellen und gewaltiger Vierungskuppel ist von außen äußerst üppig gestaltet. Genauso sehenswert ist die Alte Kathedrale.

Billige Flüge nach Salamanca