Studenten in der Privaten Krankenversicherung

Was müssen Studenten bei der Privaten Krankenversicherung beachten?

Auch Studenten fallen unter die Pflicht zur Kranken- und Pflegeversicherung. Studenten haben meist die Wahl, ob sie sich gesetzlich oder privat versichern möchten, so dass die individuellen Lebensumstände maßgeblich in die Bewertung dieser Frage eingehen.

Studenten in der Familienversicherung der GKV

Unter bestimmten Umständen kann der Student sich gesetzlich krankenversichern, wenn beide Eltern in der GKV sind. Er ist dann in der Familienversicherung eingeschlossen, wobei die Altersgrenze in diesem Fall bei 25 Jahren liegt und das monatliche Gehalt von 800 Euro nicht überschritten werden darf.

Die Familienversicherung greift bis zum 14. Lebensjahr und einem maximalen Alter von 30 Jahren. Kommt die Familienversicherung nicht in Frage, kann wahlweise ein Studententarif der gesetzlichen Kassen eine Alternative sein.

Ab dem 30. Lebensjahr und dem 14. Semester ist eine reguläre GKV abzuschließen, ein Studententarif kommt nicht mehr in Frage.

Studenten in der PKV

Bis zum Ende des 35. Lebensjahres können sich Studenten für die private Krankenversicherung entscheiden und sich damit in der PKV versichern lassen. Die Versicherungsbeiträge sind dann aufgrund des niedrigen Eintrittsalters relativ gering, und auch private Kassen bieten spezielle Studententarife an.

Ein Student, der die PKV auswählt, muss sich für die Dauer des Studiums von der gesetzlichen Krankenkasse befreien lassen, so dass er während des Studiums nicht mehr in die GKV zurückkehren kann.
 
Urlaub, Günstige Autovermietung Spanien

Versicherungslexikon A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, Z,
News, Private Krankenversicherung, Private Rente

(C) 2006 - 2011 studisfy.com