Valsequillo

Valsequillo ist eine Gemeinde auf der drittgrößten der Kanarischen Inseln Gran Canaria. Die 9.000-Einwohner-Stadt befindet sich am Fuß des Zentralmassivs in einer Senke.strand-ball.jpg
Aufgrund der geschützten Lage hat sich in der Region ein spezielles Klima entwickelt, die eine üppige Vegetation zulässt. Das Klima ist geprägt von milden Temperaturen und gelegentlichen Niederschlägen. Neben den Resten des ursprünglichen Lorbeerwaldes sind in der Region Valsequillo in den Frühjahrs-Monaten unzählige blühende Mandelbäume zu bewundern.

Auf der Suche nach Entspannung kommen Urlauber zudem auf den zahlreichen gut ausgebauten Wanderwegen voll auf ihre Kosten. Steilhänge und zahlreiche im Laufe der Jahrhunderte von Wasser ausgespülte Schluchten sorgen für Abwechslung. Auch das Naturreservat Los Marteles und das Naturmonument Riscos de Tirajana gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Region. Weitere Attraktionen in der Stadt Valsequillo, die sich etwa 60 Kilometer vom Flughafen in Las Palmas entfernt befindet, sind die zu Beginn des 20. Jahrhunderts gebaute Kirche und die Stadtbibliothek. Diese hält zahlreiche Zeugnisse aus der wechselvollen Historie der Region bereit. Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel ist die im 16. Jahrhundert gebaute Kaserne Cuartel de Colmenar.