Zeitpunkt PKV Wechsel

Zu welchem Zeitpunkt und für wen ist ein PKV Wechsel sinnvoll?

Ein Wechsel von der Gesetzlichen Krankenversicherung in die Private Krankenversicherung ist nur möglich für Arbeitnehmer mit einem jährlichen Bruttoarbeitsentgelt oberhalb der Versicherungspflichtgrenze oder für Selbständige und Beamte.

Der Wechsel ist meist nur sinnvoll bei Alleinstehenden. Das liegt vor allem daran, dass die Private Krankenversicherung keine Familienversicherung kennt, wie sie in der GKV besteht.

Im Rahmen der GKV sind Familienmitglieder ohne eigenes Einkommen über den Versicherten kostenfrei mitversichert. In der PKV dagegen fällt ein eigener Monatsbeitrag für jeden Versicherten an, selbst für Kinder. Aus diesem Grund ist ein Wechsel von der Gesetzlichen Krankenversicherung in die Private Krankenversicherung meist nur für Alleinstehende empfehlenswert.

Wechsel innerhalb der PKV

Ein Wechsel von einer PKV in eine andere ist meist möglich zum Vertragsablauf und zum Ende des Kalenderjahres. Wurde durch den Versicherer eine Beitragsanpassung zum Anfang des folgenden Jahres angekündigt, dann steht dem Versicherten mit dem Zugang der Beitragsanpassung ein außerordentliches Kündigungsrecht zu, mit dem er seinen Versicherungsvertrag kündigen und in eine andere PKV wechseln kann. Auch dieser Wechselzeitpunkt liegt zum Ende des Jahres. Vor einem geplanten Wechsel ist dann ein Beitragsvergleich für die private Krankenversicherung in jedem Falle sinnvoll.

Allerdings ist zu beachten, dass der Monatsbeitrag mit steigendem Eintrittsalter zunimmt. Deshalb sollte ein Wechsel der PKV so selten wie möglich durchgeführt werden.



 
Urlaub, Günstige Autovermietung Spanien

Versicherungslexikon A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, Z,
News, Private Krankenversicherung, Private Rente

(C) 2006 - 2011 studisfy.com